Tagesangebote

Da die BewohnerInnen des Don Bosco-Hauses aufgrund der Schwere ihrer Behinderungen nicht fähig sind, in einer Werkstatt für beeinträchtige Menschen zu arbeiten, wurden auf dem Gelände folgende, entsprechend ausgerichtete Beschäftigungsbereiche geschaffen:

  • Werken I & II  (die Gruppenaufteilung richtet sich nach den jeweiligen Ressourcen der BewohnerInnen)
  • Handwerken
  • Individuelles Essenstraining in Einzelbetreuung
  • Küche
  • Wäscherei

Alle fünf Bereiche bieten den teilnehmenden BewohnerInnen einen auf ihre jeweiligen Fähigkeiten und Interessen abgestimmten, festen Beschäftigungsbereich.
Die gezielte Förderung elementarer Kompetenzen umfasst die Bereiche:

  • der Kognition (z.B. Heranführung an konzentriertem, konkretem Handeln),
  • der Praxis in Verbindung mit selbständiger Handlungsdurchführung über z.B. Legearbeiten, Malarbeiten oder handwerklichen Geschicklichkeits-  Herausforderungen,
  • kompetenz- und prozessorientierten Beschäftigungen/ Spielen,
  • den Umgang mit technischen Hilfsmitteln/ Werkzeugen und verschiedenen Materialien,
  • Der Umgang mit Besteck und gesellschaftlichen Umgang bei Tisch,
  • Umgang mit Lebensmitteln

Neben der Förderung von Grundfertigkeiten steht als Ziel die Vermittlung von Erfolgserlebnissen und die Stärkung des Selbstgefühls und Integrität des Menschen im Vordergrund.
Nach Möglichkeit werden eigene Wünsche der BewohnerInnen und ein jahreszeitlicher Kontext bei der Anfertigung berücksichtigt. Die entstandenen Werkstücke stehen den BewohnerInnen zum eigenen Gebrauch und/oder für den Verkauf, z.B. im Hofladen in der Stadt oder beim offenen Adventsbasar zur Verfügung.
Beim individuellen Essenstraining geht es z. B vordergründig um das Optimieren der vorhandenen Fähigkeiten im mund- und handmotorischen Bereich und dem konkreten erlernen des gesellschaftlichen Umgangstons.
Zudem bieten die einzelnen Beschäftigungsbereiche regelmäßig „Projekttage“ für diejenigen BewohnerInnen an, die sich nicht in den einzelnen Fördergruppen befinden. Diese können nach Interesse und Vorliebe zur Anfertigung von Werkstücken belegt werden oder auch, um gezielt in einen Beschäftigungsbereichen „einsteigen“ zu können.