Heimleitung

Träger der Einrichtung ist der „Don Bosco-Haus für das behinderte Kind e.V.“

Das Don Bosco-Haus ist eine heilpädagogische Vollzeit-, Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden von einer hochqualifizierten Mitarbeiterschaft betreut und gefördert.

1968 gründete Schwester Maria von de Berg den Verein, welcher in zwischen rund 250 Mitglieder umfasst. Nach dem Tod im September des Jahres 2003 wurde der Vorsitz des Vereins an Petra Harms übertragen.

Das Team von 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird geleitet vom Heimleiter und Vorstandmitglied Diakon Harry Harms.
Das Don Bosco-Haus liegt in dem idyllischen Kurort Mölln in eigenem Waldgebiet.
In seiner Tradition sieht sich das Don Bosco-Haus den christlichen Grundwerten verpflichtet.
Jeder Mensch ist von Gott ins Leben berufen und mit einer unverlierbaren Würde ausgestattet.

Nach unserem Leitspruch von Jesaja
„Du sollst den geknickten Halm nicht brechen“
sind Unvollkommenheit und Begrenztheiten für Mitarbeiter und Bewohnerinnen und Bewohner gleichermaßen in unserem christlichen Menschenbild akzeptabel.