Willkommen auf den Seiten des Don Bosco-Hauses, Mölln

 

 


MoinMoin, liebe Möllnerinnen und Möllner,
Danke an die Lübecker Nachrichten für diesen tollen Artikel über unseren PopUp-Store!
Wir wünschen euch einen schönen Tag und …
schaut doch mal vorbei in der Hauptstraße 74!😍❣️😍

 


Hallo, Ihr Lieben,😍😍😍
Was passiert denn da eigentlich in dem PopUp-Store???
Hmmm🤔🤔🤔…okay, hier kommt eine kleine Erläuterung und unser großes Programm – Da ist definitiv für jeden etwas dabei – kommt vorbei, ihr seid herzlich willkommen❣️

DON BOSCO – Eröffnung unseres PopUp-Stores 📢📣📢📣📢📣
Nun ist es soweit – unser ‚Schaufenster Don Bosco‘ ist für zwei Monate eröffnet.
Hier ein kleiner Eindruck von unserer gestrigen Veranstaltung – Herzlichen Dank an unser Team für die tolle Vorbereitung und Organisation, unter anderem an Kai Losigkeit, Melanie Jessen, Susanne Schröder, Roman Rusiecki, Silwia Klein, Petra Radtke, Philipp Matzat, Andreas Möller-Totolo und Juliette Reuter, an unser Serviceteam vom techn. Dienst und Herrn Pajakowski sowie an unsere Musikgruppe DIVERS – Dank euch allen war es ein tolles Event!
Wir heißen alle Besucherinnen und Besucher herzlich willkommen. Unser Programm folgt im nächsten Beitrag….


Hallooo, ihr Lieben,
Unser SCHAUFENSTER DON BOSCO wächst weiter, seht selbst ….😍🥰😍

 

Die Vorfreude steigt, Mittwoch ist es soweit ..Zwei Monate PopUp-Store „SCHAUFENSTER DON BOSCO“ 🤩🤩🤩
Seid ihr dabei? Oder ein wenig neugierig?
Dann mal schön in der Leitung bleiben, mehr Infos
JETZT
JEDEN TAG
Damit die Spannung schön oben bleibt😉😉😉

MoinMoin, wieder ein Tag, der uns einen Grund zum Feiern und Dankbarsein schenkt – 🙏
1. Juni – Welcome June an der Stelle! – Heute ist KINDERTAG❣️🥰❣️
Natürlich auch bei uns, hier wird heute ordentlich mit unseren Kindern gefeiert. Spiele und Spaß stehen auf der Tagesordnung … Danke ans Team, dass ihr so toll geplant habt!
Mehr Fotos folgen dann später!
Wir wünschen euch einen zauberhaften Start in den neuen Monat❣️💕💞

Und hier folgen gleich die Anschlussfotos zu dem vorherigen Beitrag – unser Einrichtungsleiter Harry Harms im 1. Foto rechts hat gemeinsam mit Melanie Jessen, Heilpädagogin die Realisierung und Umsetzung dieses neuen Förderangebots entwickelt. Die zwei Herren links und rechts Volker und Michael auf dem zweiten Foto von der Firma Kinova haben wirklich ALLES gegeben, um den Roboterarm für unsere Bedürfnisse anzupassen. Hightech-Entwicklung. Sie ermöglicht die Gestaltung weiterer Handlungsfelder für unsere Bewohnerinnen und Bewohner, DANKE AN KINOVA! Und Sebastian in der Mitte vom Motion Center sorgt dafür, dass die programmierten Handlungsabläufe auch programmiert bleiben, falls wir im Eifer mal etwas versemmeln sollten – Danke auch an Motion Center für eure Flexibilität!


Auch dieser Tag beginnt mit einem lauten JUCHHUHEYOHEY!🤩🤩🤩
Endlich ist er da und löst das Probegerät ab, unser neuer Roboterarm, Robbie genannt.
Wieder ein Schritt mehr in die Verselbstständigung und Inklusion.
Wieso Verselbstständigung, fragt ihr?
Der Robbie-Arm ermöglicht es Menschen, die aufgrund starker Bewegungseinschränkungen sich nur wenig bewegen können, mit Hilfe eines Knopfdrucks komplexe Bewegungsabläufe zu bewältigen.
Selbst mit starken Kontrakturen genügt der Druck auf den blauen Knopf, zum Beispiel mit Hand, Kinn, Ellbogen oder Ferse, um den Robbie-Arm in Bewegung zu setzen. Mit dem roten Knopf wird alles wieder auf Anfang gesetzt.
Wieso Inklusion, fragt ihr?
Im Film wird gezeigt wie Tier-Leckerlis in ein Pappbehältnis gefüllt werden. Diese Pappbecher werden dann zum Uhlenkolk gebracht und die Leckerlis können dort an die Tiere verfüttert werden. Oder sie kommen zum Möllner Tierheim und werden dort an die Tiere vergeben.
So wird einem Menschen mit schwerster Beeinträchtigung mit dem Robbie-Arm Teilgabe ermöglicht. Und für die Teilhabe ist auch gesorgt, denn auf dem von dem KSK – Spendenprojekt bezuschussten zukünftigen barrierefreien Wanderweg können Menschen mit Beeinträchtigung dann selbst zu den Tieren und diese zum Beispiel mit Leckerlis versorgen. Wir wollen Wege in die Gesellschaft hinein gestalten und ermöglichen. Dank des Robboter – Armsgelingt uns das wieder ein Stück mehr.
Wir danken allen Menschen ganz herzlich, die uns die Anschaffung durch ihre Spenden ermöglicht haben!🙏😍
Und da man hier Fotos und Videos nicht gleichzeitig einsetzen kann folgen gleich noch ein paar Fotos mit unseren Freunden der Firma KINOVA, die keine Mühe gescheut haben, den Roboter-Arm weiter und weiter erfinderisch an die Bedürfnisse unserer BewohnerInnen anzupassen. DANKE, ihr seid großartig!🙏

Juchhu!🎉🎉🎉 Wir zählen auch zu den Preisträgern, 🎊🎊🎊 warum?
WEIL IHR FÜR UNS ABGESTIMMT HABT! DANKESCHÖÖÖN!!!💕💕💕
Nun sind wir mit eurer Hilfe auf dem 5. Platz gelandet👏👏👏!
Damit sind wir dem „Inklusiven Wanderweg“ im Uhlenkolk ein großes Stück näher gekommen, wir danken euch allen für eure Stimmabgabe!
Und wir danken den Organisatoren, der KSK für dieses tolle Spendenprojekt!
Jetzt gegen wir uns erst mal eine Runde freuen🥰😍🥰

KINDERFEST IM MÖLLNER TIERHEIM 🐕🦮🐕‍🦺🐩🐱🐈 – und wir sind natürlich mit dabei, bis 16 h könnt ihr noch gern vorbeikommen!
Selbstgebackene Kuchen🥯🍩🍪🎂🍰, Grillwürschtl🍝, unser Glücksrad, Hunde, Katzen und Kaninchen, Kinderschminken und Hüpfburg, Luftballonkünstler und Till Eulenspiegel warten auf euch und natürlich nicht zu vergessen: Unser Pizzaofen, aus dem fortlaufend köstliche Pizzen 🍕🍕🍕herausspringen – ein toller Tag🤩 für alle kleinen und großen Gäste, die sehr zahlreich vorbei gekommen sind…Wir danken euch allen, die ihr uns so nett empfangen habt und für eure tolle Organisation!
Ein Fest der Inklusion mal wieder, unsere Bewohnerinnen und Bewohner haben sich in diesem Trubel sehr wohlgefühlt.
Und das nächste Inklusionsprojekt mit Jutta Conzelmann ist schon in Planung, lasst euch überraschen.🤩🤩🤩

Mölln hat gefeiert. Richtig toll.
Das Grundgesetz wurde 75 Jahre alt.
Das Grundgesetz steht für Demokratie.
Das ist uns wichtig.
Unsere Zielgruppenvertreterin Frau Sonja Schacht hat im Interview gesagt, was Demokratie für sie bedeutet.
Danke an alle Organisator*Innen und unsere Musikgruppe DIVERS, an all die vielen weiteren Beteiligten und Organisationen, an unseren Bürgermeister, an Pastorenehepaar Lage und unser Brotmobil mit Herrn Rusiecki und Frau Reuter und an unsere Bewohner*Innen und ihre Assistent*Innen aus dem Don Bosco-Haus.
Es war ein ein ganz besonderer Tag.
Ein Tag für Freiheit, Gleichberechtigung und Inklusion, für Frieden und Gerechtigkeit.
Wir leben in einer demokratischen Gesellschaft und wollen, dass es so bleibt.

MoinMoin aus der Landeshauptstadt Kiel!
Gestern fand sie endlich statt, die notwendige große Demonstration gegen den Sozialabbau.
Veranstalter war der schleswig-holsteinische Landesverband der Arbeiterwohlfahrt (Awo) und wir waren natürlich mit dabei.
Unser Herzensanliegen ist die Inklusion und unter dieser Überschrift gibt es viele Baustellen wie zum Beispiel
– die nicht gegebene Schulbegleitung unserer beeinträchtigten Kinder, für uns ein sehr großes Thema oder
– Der Anspruch auf adäquate Beschulung in einer Regelschule mit entsprechenden Lehrkräften oder
– ausreichende Versorgung mit Fachpersonal
– Fördergelder
usw.
Wir wollen Inklusion, also Teilhabe und Teilgabe ermöglichen, das gelingt nur, wenn die Politik die entsprechenden Rahmenbedingungen schafft.
Wir sind der AWO dankbar für die Organisation der Demonstration und wir danken unserem Ministerpräsidenten Daniel Günther für sein offenes Ohr und sein großes Interesse für unsere Belange und seine Wahrnehmung unserer Bedarfe. Wir hoffen auf entschiedene Umsetzung und Unterstützung, wir hoffen auf FREIE FAHRT FÜR INKLUSION!

MoinMoin, ihr Lieben!🩷💙🩵
Gestern war es endlich soweit – der erste von drei Gutscheinen zum gemeinsamen Pizzaessen wurde eingelöst – erinnert ihr euch…?
Die drei Siegergruppen des Logo-Wettbewerbs für Mölln Inklusiv erhielten von uns, dem Don Bosco-Haus einen Gutschein: Gemeinsam Pizza backen und genießen als Inklusionsveranstaltung.
So fuhren wir gestern mit mehreren interessierten BewohnerInnen und natürlich unserem Pizzabackofen zu einem der Preisträger, der Kulturwerkstatt im Robert-Koch-Park. Zu eurer Info: Dieser mobile Brotbackofen ist Teil unseres Inklusionsprojekts von und für Menschen im Autismus Spektrum. Mit ihm reisen wir durch ganz Deutschland und besuchen unter anderem Schulen, Festivals, Kitas und Kirchentage.
Die Zielgruppenvertreterin des Don Bosco-Hauses, Frau Sonja Schacht eröffnete herzlich die Inklusionsveranstaltung und freute sich über die große Anzahl der Gäste.
Nach der gemeinsamen Zubereitung verschiedener Pizzen und frischem Salat wurden unter Zelten sitzend zusammen gegessen und sich ausgetauscht über bunte Themen, die uns alle beschäftigen. Es war ein für alle TeilnehmerInnen fröhlicher und bereichernder Vormittag, was auch unserem Küchenchef Roman Rusiecki zu verdanken ist, der wieder alles gegeben hat für eine mehr als gelungene Veranstaltung wie Gast Mirco T. bestätigte, „Ich habe meine Freunde wiedergetroffen“ freute er sich.
Der bekannte Möllner Harfenspieler Stefan Battige schaffte mit seiner Musik bei herrlichem Wetter zusätzlich eine wunderbar lauschige Atmosphäre.
„Ich war begeistert von diesem Vormittag und wünsche mir noch viele weitere Begegnungen“ wertschätzte abschließend Frau Schacht das Inklusionstreffen mit der Möllner Kulturwerkstatt und schloss mit einer weiteren Einladung zur Teilnahme am sechswöchigen inklusiven Sommerferienprogramm, welches das Don Bosco-Haus auch in diesem Sommer erneut anbietet.
Alle TeilnehmerInnen waren nach Befragung mit der Veröffentlichung der Fotos einverstanden.

🍥🍥🍥Spielerunde🍥🍥🍥
Endlich wieder Besuch im Kindergarten Wunderland. Ein superschöner Vormittag, mittlerweile kennen uns die Kinder durch die Besuche im Don Bosco Haus ja schon richtig gut.
Lebendige Inklusion von Anfang an – 5. Mai war der Protesttag unter dem Motto
‚Viel vor für Inklusion!‘ Selbstbestimmt Leben! Auf unserem Maifest gab es dazu ja einen ganzen Tag lang ein buntes Programm und ein tolles Miteinander. Doch es darf eben nicht bei einem Tag bleiben!
Liebe Leute, nicht aufhören, nicht still werden… immer weiter nach vorn drängen mit Ideen, Aktionen und unseren vielen Förderprojekten – wie eben die Begegnungen der Kids. Gemeinsames Spiel, Freund*Innen werden, Beeinträchtigungen gemeinsam begegnen.
So geht das mit ‚Viel vor für Inklusion!‘😍
Wir freuen uns auf euren nächsten Besuch bei uns!🥰
Und auf die ganz neue interaktive Spielgruppe mit Möllner Kids ..
Darüber berichten wir das nächste Mal❣️🍥🍥🍥
# Wir mischen mit #aktionmensch #inklusion

 



 

Guten Morgen❣️ Guten Morgen❣️
Hier ist ja wieder was los … Termine Termine Termine
Wir wollen mitmischen, Gas geben und unsere Meinung einbringen!
Da hatten wir zum Beispiel am Wochenende den öffentlichen ErwachsenenbildungsKurs in Kooperation mit der VHS Mölln: Selbstbestimmung und Selbstvertretung.
Frau Schacht ist unsere Zielgruppenvertreterin und hat mit Assistenz den Kurs geleitet.
Es ging um folgende Themen: Was kann ich? Was will ich? Wie traue ich mir mehr zu? Sonja berichtete als Selbstvertreterin wie sie sich für ihre und die Anlieger anderer einsetzt. Es war ein lebendiger Vormittag, eine tolle Atmosphäre, wir haben viel gelacht.
Auch wenn Selbstbestimmung und vor allem Selbstvertretung nicht immer einfach sind – wir haben neue Kontakte geknüpft und können uns so auch gegenseitig unterstützen.
Sonja Schacht selbst gefiel der erste Partizipationskurs gut und sie ist froh, sich das zugetraut zu haben.
So wächst man in die Aufgaben hinein.
Ein Portrait über unsere Zielgruppenvertreterin Frau Schacht folgt demnächst…
Bis dahin … genießt die Sonne – wir freuen uns auf euch und das Maifest❣️

 


Hallo zusammen😍,
gestern hatten wir Besuch vom gesamten Team der Kita „Haus für Spiel- und Beschäftigungstherapie“ aus Lübeck, eine Kindertageseinrichtung mit therapeutisch-heilpädagogischem Schwerpunkt für Kinder.
Unsere Gäste wollten uns und unsere heilpädagogische u therapeutische Arbeit kennenlernen. Schwerpunkte waren die tiergestützte Pädagogik, Montessori und das aktive Lernen sowie die Förderung in unserem Kinderhaus, das ergab natürlich in allen Bereichen einen tollen fachlichen Austausch. Wir freuen uns , dass das Team so begeistert war von unseren Angeboten, unserer Ausstattung, der liebevollen Einrichtung und vor allem auch von den herzlichen kleinen und großen Menschen bei uns. Zum Abschied bekamen wir einen großen Rosmarin überreicht, der gleich in die Ranchküche wanderte. Dankeschön dafür❣️ Vielleicht sehen wir den einen oder die andere auf dem Maifest am 4. Mai ja schon wieder… Wir würden uns echt freuen, denn wie ihr auf den Fotos sehen könnt war es ein Besuch, der uns allen richtig Spaß gemacht hat🤩
Alles Gute für euch, ihr Lieben!

 

Huhu, ihr Lieben,
FROHE OSTERN wünschen wir euch nochmal – aller guten Dinge sind drei🤩🤩🤩Die heutige Frage lautet:
Wisst ihr eigentlich, wer bei uns die Ostereier versteckt?🐇🐣🐇
Na, der Osterhase, ist doch klar…🐰🐰🐰
Ihr glaubt das nicht?
Na, dann könnt ihr ja mal den Film anschauen, dann wird alles klarer🤩🤩🤩
(Und natürlich danken wir dem Filmteam unter der Leitung von R.Rusiecki für diesen zauberhalten Osterfilm!)
Wir wünschen euch ganz viel Freude an dem Filmchen, genießt die schönen Feiertage mit euren Lieben und bleibt zuversichtlich!🐇🐣💛🐣🐇

 

💛Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.💛
Das hat Friedrich von Bodelschwingh (1831 – 1910), evangelischer Pastor und Begründer der sogenannten Heilstätten einmal gesagt.
In jedem Osterfest liegt ein neuer Anfang –
neue Hoffnung, neue Kraft,
und ganz viel Zuversicht –
wir dürfen uns immer getragen wissen
in der Liebe Jesu.
💛🙏.
FROHE GESEGNETE OSTERN wünschen wir allen Bewohner’Innen, Mitarbeiter’innen, Angehörigen, Betreuer’Innen und Freund’innen von Herzen!

 


DON BOSCO ON AIR – WE PROUDLY PRESENT …
Hallo, ihr Lieben!
Natürlich übersetzen wir schnell, aber tolle Sachen verkündet man manchmal in englischer Sprache.
In Leichter Sprache heißt das:
wir sind total stolz und wir freuen uns sehr, wir haben mal wieder einen ersten Preis gewonnen: Unsere inklusive Radiosendung DON BOSCO ON AIR hat im Wettbewerb als bestes Projekt den Medienkompetenzpreis 2024 gewonnen, HURRAAA!!!
Wir gratulieren dem ganzen Team, also unseren beteiligten Bewohner*Innen unter der Leitung von Andreas Möller-Totolo : HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!🎤🎧🎛🎙📻🎵🎶🎵 Wir danken euch für gute Musik und immer richtigen Wetterbericht, interessante Interviews und spannende Dokus und für die Vorstellung eurer tollen Gäste – übrigens immer im Offenen Kanal Lübeck, alle 14 Tage, Dienstags 18 h und Mittwochs 16 h. Hört doch mal rein…

 


 

Jeder Mensch ist von Gott ins Leben berufen und mit einer unverlierbaren Würde ausgestattet und hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und Individualität.

Das Don Bosco-Haus ist eine Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch bei uns so glücklich wie möglich leben kann.

Ein Leben in Würde, orientiert an der Individualität und den Bedürfnissen. Das umfangreiche heilpädagogische Förderangebot berücksichtigt die Möglichkeiten des Einzelnen und hilft ihm zur größtmöglichen Verselbständigung sowie bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit.


Unser Magazin 2022


Aktuelle Mitteilung

Hallo und guten Tag,

voller Stolz und Freude eine aktuelle Information aus dem Don Bosco-Haus.

Unser Fachbereich der „Unterstützten Kommunikation“ hat einen veritablen Preis bekommen.

Mit freundlichen Grüßen aus dem Don Bosco-Haus

Harry Harms

-Heimleiter/Diakon-

 

— Weiterer Preisträger in diesem Bereich ist das Don-Bosco-Haus für das behinderte Kind e.V. in Mölln. Die Einrichtung hat sich mit dem Projekt der „Unterstützen Kommunikation“ für Kinder und Jugendliche beworben. Im Don-Bosco-Haus leben Kinder und Jugendliche mit erheblichen Beeinträchtigungen. Das innovative Projekt ermöglicht den Kindern, durch eigenen Willen, durch Augenaufschlag oder per Hand etwas in Bewegung zu setzen. Dies bietet den Kindern und Jugendlichen bestmögliche kommunikative Entwicklungsmöglichkeiten. Mit dem Preisgeld will die Einrichtung eine Lichtinsel für multisensorisches Erleben anschaffen.

 


Auftaktveranstaltung für unser neues Inklusionsprojekt
„MÖLLN INKLUSIV 2022 – 2027“

Gemeinsam mit der Stadt Mölln und dem Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg wird das Don Bosco-Haus, Mölln sich engagieren für die Umsetzung eines riesengroßen Projekts für unterschiedlichste Inklusionsmassnahmen, darunter als besonderer Schwerpunkt die Umsetzung verschiedener Digitalisierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel unser barrierefreies Projekt mit der Stadtbibliothek, über welches wir an dieser Stelle demnächst ausführlich berichten werden.
Wir freuen uns riesig über diese großartige Chance und über die Zusammenarbeit mit der Stadt Mölln und dem LHW Kreis Herzogtum Lauenburg.
Deswegen gab es am 15.6. eine tolle Auftaktveranstaltung in unserem schönen Mölln mit den weiteren Kommunen, die ebenfalls erfolgreich aus den Bewerbungen gewählt wurden, den Unterstützer*innen von Aktion Mensch und dem Team von Unterstützer*innen aus der Kieler Staatskanzlei.
Bald gibt es mehr Infos! Versprochen!

 

‚Don Bosco on air‘ nutzte mit seinem Radiostudio vor Ort die Chance des Tages für zahlreiche Interviews, hier Radioreporter Andreas Seelig mit Assistentin Kathrin Krüger im Gespräch mit dem neuen Möllner Bürgermeister Ingo Schäper für die nächste Radiosendung im Offenen Kanal Lübeck. Termin folgt!

 

Das Catering gestalteten Don Bosco-Haus und LHW Kreis Herzogtum Lauenburg gemeinsam

 

Und natürlich darf an diesem besonderen Tag ein Möllner Urgestein nicht fehlen … Herr Till, nein, unser Till Eulenspiegel. Mit seinem herzlichen Humor und dem dazu gehörigen Schalk im Nacken hat er heiter und lustig den besonderen Tag eröffnet und wird sicher intensiv seine Ideen zur Inklusion mit den Bürger*innen teilen.

 

Teil des Cateringteams, Roman Rusiecki, Küchenchef und Gregor Szepan, beide Don Bosco-Haus. Mit Herrn Schultze vom LHW – Catering gab es ein tolles kulinarisches Angebot.

 

Herrlich laue Sommerstimmung im wunderschönen Stadthauptmannshof, ein sehr gelungener Rahmen für diesen besonderen Tag

 

Vor Ort Studio von Don Bosco on air, Leitung Andreas Möller-Totolo mit zwei weiteren Reporterinnen Angelika Malakowsky und Annegret Wulf, als musikalische Begleitung in den Pausen der Musiker und Musiktherapeut Uli Jessen


Förderprojekt „Mölln Inklusiv 2022 – 2027“

 

Inklusion wird im Don Bosco-Haus schon sehr lange gelebt. Zusammen mit der Volkshochschule führen wir Kurse und Workshops durch, kooperieren mit der Stadtbücherei und bieten 14-tägig eine inklusive musikalische Mittwochsandacht in der katholischen Kirche an. Daneben entwickelten wir gemeinschaftlich ein neues Leitbild „Segel setzen-Fahrt aufnehmen“.

Unsere vielseitigen inklusiven Aktionen möchten wir mit dem Förderprogramm „Inklusion vor Ort – Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig Holstein“ von Aktion Mensch und der Landesregierung zusammen mit vielen Partnern weiter ausbauen. Unsere Initiative wurde vom Bürgermeister Herrn Wiegels sehr begrüßt und es wurde in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Stadt Mölln und dem Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg gGmbH ein Konzept für eine Bewerbung entwickelt.  Durch verschiedene Partner*innen, welche sich aus Menschen mit Behinderung sowie aus möglichst vielen verschiedenen Interessentengruppen, Institutionen, Einrichtungen, Verbänden und Vereinen der Stadt Mölln zusammensetzen, soll ein professionelles Netzwerk aufgebaut werden. Mit Hilfe dieses Netzwerkes sollen Maßnahmen und Projekte für einen inklusiven Sozialraum in der Stadt Mölln initiiert und das Bewusstsein für Inklusion im Alltag verankert werden

Das Thema der digitalen Teilhabe liegt uns dabei besonders am Herzen. Teilhabe und Mitbestimmung setzen einen Zugang zu Information voraus. Unsere Bewohner*innen des Don Bosco-Hauses haben umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien wie CABito und I-Pads und Adaptionen wie Eyetraking und Trackballs zur vereinfachten Bedienbarkeit von digitalen Medien gesammelt. Ziel des Förderantrags ist es unter anderem, dass alle Menschen barrierefrei Zugang zu Informationen u.a. über Bildungs-, Kultur und Sportangeboten über digitale Medien erhalten. Maßnahmen und Angebote werden partizipativ mit Expert*innen in eigener Sache entwickelt und durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Frau Wulf freut sich sehr, dass wir jetzt in der engeren Auswahl sind.

 

Hier finden Sie das komplette Konzeptpapier


Spende

Auch Sie können für die Erhaltung unserer zahlreichen Förderprojekte für unsere Bewohner*innen spenden. Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich im Voraus,

 

Ihre Petra Harms
-Vereinsvorsitzende/Trägerin des Bundesverdienstordens-

 

Spendenkonten:

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg:
IBAN: DE39 2305 2750 1000 5242 35
BIC: NOLADE21RZB

Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG:
IBAN: DE67 2006 9177 0013 3082 43
BIC: GENODEF1GRS

Bank für Sozialwirtschaft:
IBAN: DE17 2512 0510 0001 4012 00
BIC: BFSWDE33HAN

 


Hier klicken für den gesamten Zeitungsartikel der Lübecker Nachrichten

Hier klicken für den Zeitungsartikel aus der Neuen Kirchenzeitung