Willkommen auf den Seiten des Don Bosco-Hauses, Mölln

Aufgrund der aktuellen Situation

fällt unser diesjähriger Adventsbasar aus!

 

 

Informationen zu den neuen

Besuchsregelungen ab dem 2. November 2020

finden Sie hier.

Hier finden Sie unser „Besuchskonzept im Rahmen der COVID-19-Pandemie“.

 

Hier finden Sie die „Selbstauskunft für Besucher*innen“, wir bitten Sie dieses Formular am Besuchstag ausgefüllt mitzubringen.

 

Hier finden Sie die „geplante Aufnahme aus Familie“, wir bitten Sie diese Formular zusätzlich zur „Selbstauskunft für Besucher*innen“ am Tag der Rückführung des Bewohners ausgefüllt mitzubringen.

 


 


Jeder Mensch ist von Gott ins Leben berufen und mit einer unverlierbaren Würde ausgestattet und hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und Individualität.

Das Don Bosco-Haus ist eine Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch bei uns so glücklich wie möglich leben kann.

Ein Leben in Würde, orientiert an der Individualität und den Bedürfnissen. Das umfangreiche heilpädagogische Förderangebot berücksichtigt die Möglichkeiten des Einzelnen und hilft ihm zur größtmöglichen Verselbständigung sowie bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit.

 

 


 

Sonntagsgeschichte vom 01.11.2020

 

 

Eine Sonntagsgeschichte …
Es gibt Maler, die die Sonne in einen gelben Fleck verwandeln. Es gibt aber andere, die dank ihrer Kunst und Intelligenz einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln können. Das hat Pablo Picasso gesagt.

An unserem MAL-ORT im Don Bosco-Haus können wir so Vieles entdecken in den Bildern, in der Handlung der Kreativität, in der Gelassenheit der Maler, in der Freude, die in diesem MAL-ORT zu spüren ist.
Ein Mega-Projekt mit soviel Ausstrahlung auf Künstler*innen wie auf Schauende – eben Sonne pur.
Man möge dies nun nicht als schnöden Vergleich wahrnehmen, sondern wie Picasso sagt “ Es gibt andere, die…einen gelben Fleck in die Sonne verwandeln können.“ Auch bei uns.
Schaut selbst…🖌🎨🌈

 


Sonntagsgeschichte vom 11.10.2020

 

 

 

 

 

 

Hallo, ihr Lieben!🧡💛💚💙💜

Trockener Himmel und Sonnenschein🌞,
neue Spielideen und Essen fein,
richtiges wechselndes Herbstjackenwetter🌦,
Kastanien🌰, Kürbisse 🎃 und bunte Blätter 🍂🍁,
Viel Musik 🎶 und bekannte Lieder –
ERNTEDANKFEST – endlich wieder!

Zehn Punkte, hier gern zu leben,
zehn Ideen, hier viel zu geben
– notiert auf grossem weissen Tuch
für unser neues Don Bosco – Buch.

Viele Gründe, DANKE 🙏 zu sagen,
auch für den Mut, immer Neues zu wagen💪.
So geht’s jetzt endlich los mit dem nächsten großen Bau🧱:
Es entsteht ein neuer Birgittenhof 🏩 – WHOW!

Auch sind wir gut durch die Corona-Pandemie gekommen,
es ist doch irgendwie die Zeit zerronnen,
haben alle alles gesund überstanden,
es geht uns gut, weil wir mit unseren Familien wieder zusammen fanden 😍🥰.

Ein Grund mehr von Herzen zu danken,
brachte uns das Virus doch nicht ins Wanken.

DANKE auch für unser Zuhause, gute Freunde und unsere Lieben💑,
einander haben wir uns unsere Herzen verschrieben.
Miteinander werden wir die Zukunft bestehen,
zu neuen Zielen gemeinsam geh’n🚶‍♂️🚶‍♀️👩‍🦼👨‍🦽.
Jedes Jahr werden wir ein Kapitel weiter leben
und dabei einfach von Herzen 💕geben.
Dank für Visionen und Ideen,
sie lassen uns immer nach vorne sehen,
voll Zuversicht und mit Gottes Segen
– wie schon immer auf all unsern Wegen.
ERNTE-DANK!

 


 

Hier klicken für den gesamten Zeitungsartikel der Lübecker Nachrichten

Hier klicken für den Zeitungsartikel aus der Neuen Kirchenzeitung

 


Wir suchen!

 

Erzieher/-innen, Heilerzieher/-innen, Heilerziehungspfleger/-innen
mit durchschnittlich 35 Std./Woche
und in weiteren Teilzeitmodellen sowie bis 450,00 €

 

Musikpädagogen und Musiktherapeuten