Willkommen auf den Seiten des Don Bosco-Hauses, Mölln

LEUTE, liebe Leute!
Es wird ernst, total ernst.
Nur noch zwei Tage!!!
Zwei Tage, und dann … ist endlich unser ERNTEDANKFEST, JAAA!!!!
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.
Alles wird geschmückt, die Herbst-Drachen🪁🪁🪁 in Flugposition gebracht, Musikinstrumente 🎺🎷🎸poliert, Kürbisse 🎃🎃🎃geputzt.
Achja, KÜRBISSSSSEEEE!
Davon kann man ja NIE genug haben von wegen Kürbisbrot, Kürbissuppe und so.
Und dann die Dekoooo, wir brauchen mindestens 1 Trillion Kürbisse.
Puuuh, da hilft nur eines – SELBERSAMMELNNN!!📢📢📢📣📣📣
AUF GEHT’S!!!….
Doch seht selbst …🎥📽🎬

🍁🍂🌾🎃🍃🌻ERNTEDANKFEST🌻🍃🎃🌾🍂🍁
Na, ihr kennt uns ja … auch wenn es öffentlich NICHT MÖGLICH ist wie sonst immer, also vor Corona 🙄🤨 … feiern wir pandemiekonform leider nur unter uns auch in diesem Jahr unser Erntedankfest.
(Es ist also KEIN ÖFFENTLICHES FEST! )
Aber es ist wichtig!!!
Es gibt nämlich ganz viele Punkte, für die wir danken möchten …
Drückt uns die Daumen, dass das Wetter mitspielt, in unserer nächsten Sonntagsgeschichte berichten wir euch dann von unserem Fest.
Eins steht fest: Wir vermissen euch, jetzt müssen wir das ganze Kürbisbrot alleine essen🥴😏, und Ernteumzug wäre mit euch viel schöööner, aber … hoffen wir auf das nächste Jahr!

🔔🥁🎷🎺🎸💛WELCOME DAY💛🎸🎺🎷🥁🔔
Dürfen wir mal kurz vorstellen:
Von links nach rechts …
Sabrina Bendisch, Heilerziehungspflegerin und in Haus IX gestartet, Michelle Fischer, Mitarbeiterin im Betreuungs- und Sozialdienst und nun in Haus VII ansässig und Jessica Neske, frisch als Erzieherin in Haus V angefangen.
Anlässlich des WELCOME DAYs wurden sie von der Vorstandvorsitzenden Petra Harms am neuen Arbeitsplatz begrüßt und mit einem kleinen Präsentkorb überrascht, der neben ausführlichem Infomaterial ausreichend Nervennahrung und Vitamine für den neuen Job enthielt😉.
Liebe Jessica, liebe Michelle, liebe Sabrina –
HERZLICH WILLKOMMEN im Don Bosco – Haus!
Seit 1. bzw. 4. Oktober gehört Ihr nun zu unserem großen Team, was uns sehr freut! Danke für Eure Entscheidung, uns mit Eurem Wissen, Eurer Erfahrung und Eurer Motivation zu bereichern und zu unterstützen.
Die erste Woche und unsere gemeinsamen Lacher 🤩🤩 haben schon gezeigt, dass wir ganz toll zusammen passen.
Wir als Team und natürlich auch die Bewohner*innen wünschen Euch von Herzen einen guten Start, eine erfolgreiche Einarbeit mit Euren Paten, Zufriedenheit und Freude durch Eure Arbeit in den Wohngruppen und vor allem ganz viele Glücksgefühle!
Schööön, dass Ihr da seid!
ALLES GUTE IN EUREM NEUEN JOB UND
WARMLY WELCOME!💛💛💛
Der Welcome Day soll nach Idee von Heimleiter Harry Harms eine kleine, aber wichtige Tradition werden für das Don Bosco-Haus und den Birgittenhof, denn neue Mitarbeiter*innen sind für unsere Unternehmen, für die Teams in den Häusern und für die Bewohner*innen assistierende Unterstützung und erfrischende Bereicherung zugleich.

 

 

 


ERNTEDANK

🍄🥖🍯🫒🥕🥔🍆🍁🍂🍃
In den letzten Jahren haben wir hier in unseren Einrichtungen tolle Dankfeste feiern können, das zeigen die Fotos der Vorjahre auf unserer Seite. In diesem Jahr gibt es wieder ein internes Fest hier im Don Bosco-Haus und im Birgittenhof. Wir hoffen natürlich sehr, dass wir mit euch im nächsten Jahr gemeinsam DANKE sagen können für all das Gute, was uns wieder geschenkt wurde.
Ja, die Zeiten sind durchaus schwierig, und Angst oder Bedenken schleichen sich gern unter unsere Gedanken, aber … uns wird jeden Tag auch etwas Gutes zuteil. Das ist guuut! Motiviert. Entspannt.
Gesundheit zum Beispiel, eine gelungene Prüfung, Landesmeisterschaft gewinnen, 50jähriges Jubiläum mit Musik, ein tolles Gespräch, ein sicherer Arbeitsplatz, leckeres Kürbisbrot, ein Riesenkarton Schokoküsse, ein freier Tag, eine tolle Fördereinheit zwischen Pferd und Mensch, eine Flasche Secco, ein toller Spaziergang, mein Hund, mein Lieblingsmensch, richtig Lachen, liebevolle Erinnerungen, ein wunderschöner Herbstgarten, Freundlichkeit, Humor, ein tolles Frühstück, ein guter Film, Geburtstagsfest in der Wohngruppe, Kastanien und Pilze, Feste und Schiffsfahrten, Soendenobjekte für unseren Snoezleraum, herbstliche gebastelte Fensterdeko und auch neue Schuhe, genauso wie Lösungen für ein Problem und ein Haken auf der ToDo-Liste.
Immer wieder ein Anlass, DANKE zu sagen. Es ist eben nicht alles nur trüb oder anstrengend, oft sind es nur Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt. Und die Gaben und Geschenke, die wir empfangen dürfen geben uns immer wieder die Kraft, ein inneres Gleichgewicht herzustellen zwischen beiden Seiten, welches uns entspannt und stärkt. Dann sind die anstrengenden Zeiten leichter zu bewältigen.
Erntedank ist also nicht nur ein Fest für Lebensmittel, sondern auch ein DANKFEST für unsere Beziehungen, für Gottes Segen und für die vielen Seelenstärker. DANKE!🙏🌾🌻💛💫

 


Auftaktveranstaltung für unser neues Inklusionsprojekt
„MÖLLN INKLUSIV 2022 – 2027“

Gemeinsam mit der Stadt Mölln und dem Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg wird das Don Bosco-Haus, Mölln sich engagieren für die Umsetzung eines riesengroßen Projekts für unterschiedlichste Inklusionsmassnahmen, darunter als besonderer Schwerpunkt die Umsetzung verschiedener Digitalisierungsmöglichkeiten wie zum Beispiel unser barrierefreies Projekt mit der Stadtbibliothek, über welches wir an dieser Stelle demnächst ausführlich berichten werden.
Wir freuen uns riesig über diese großartige Chance und über die Zusammenarbeit mit der Stadt Mölln und dem LHW Kreis Herzogtum Lauenburg.
Deswegen gab es am 15.6. eine tolle Auftaktveranstaltung in unserem schönen Mölln mit den weiteren Kommunen, die ebenfalls erfolgreich aus den Bewerbungen gewählt wurden, den Unterstützer*innen von Aktion Mensch und dem Team von Unterstützer*innen aus der Kieler Staatskanzlei.
Bald gibt es mehr Infos! Versprochen!

 

‚Don Bosco on air‘ nutzte mit seinem Radiostudio vor Ort die Chance des Tages für zahlreiche Interviews, hier Radioreporter Andreas Seelig mit Assistentin Kathrin Krüger im Gespräch mit dem neuen Möllner Bürgermeister Ingo Schäper für die nächste Radiosendung im Offenen Kanal Lübeck. Termin folgt!

 

Das Catering gestalteten Don Bosco-Haus und LHW Kreis Herzogtum Lauenburg gemeinsam

 

Und natürlich darf an diesem besonderen Tag ein Möllner Urgestein nicht fehlen … Herr Till, nein, unser Till Eulenspiegel. Mit seinem herzlichen Humor und dem dazu gehörigen Schalk im Nacken hat er heiter und lustig den besonderen Tag eröffnet und wird sicher intensiv seine Ideen zur Inklusion mit den Bürger*innen teilen.

 

Teil des Cateringteams, Roman Rusiecki, Küchenchef und Gregor Szepan, beide Don Bosco-Haus. Mit Herrn Schultze vom LHW – Catering gab es ein tolles kulinarisches Angebot.

 

Herrlich laue Sommerstimmung im wunderschönen Stadthauptmannshof, ein sehr gelungener Rahmen für diesen besonderen Tag

 

Vor Ort Studio von Don Bosco on air, Leitung Andreas Möller-Totolo mit zwei weiteren Reporterinnen Angelika Malakowsky und Annegret Wulf, als musikalische Begleitung in den Pausen der Musiker und Musiktherapeut Uli Jessen


Förderprojekt „Mölln Inklusiv 2022 – 2027“

 

Inklusion wird im Don Bosco-Haus schon sehr lange gelebt. Zusammen mit der Volkshochschule führen wir Kurse und Workshops durch, kooperieren mit der Stadtbücherei und bieten 14-tägig eine inklusive musikalische Mittwochsandacht in der katholischen Kirche an. Daneben entwickelten wir gemeinschaftlich ein neues Leitbild „Segel setzen-Fahrt aufnehmen“.

Unsere vielseitigen inklusiven Aktionen möchten wir mit dem Förderprogramm „Inklusion vor Ort – Das Förderprogramm für einen inklusiven Sozialraum in Schleswig Holstein“ von Aktion Mensch und der Landesregierung zusammen mit vielen Partnern weiter ausbauen. Unsere Initiative wurde vom Bürgermeister Herrn Wiegels sehr begrüßt und es wurde in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Stadt Mölln und dem Lebenshilfewerk Kreis Herzogtum Lauenburg gGmbH ein Konzept für eine Bewerbung entwickelt.  Durch verschiedene Partner*innen, welche sich aus Menschen mit Behinderung sowie aus möglichst vielen verschiedenen Interessentengruppen, Institutionen, Einrichtungen, Verbänden und Vereinen der Stadt Mölln zusammensetzen, soll ein professionelles Netzwerk aufgebaut werden. Mit Hilfe dieses Netzwerkes sollen Maßnahmen und Projekte für einen inklusiven Sozialraum in der Stadt Mölln initiiert und das Bewusstsein für Inklusion im Alltag verankert werden

Das Thema der digitalen Teilhabe liegt uns dabei besonders am Herzen. Teilhabe und Mitbestimmung setzen einen Zugang zu Information voraus. Unsere Bewohner*innen des Don Bosco-Hauses haben umfangreiche Erfahrungen im Umgang mit digitalen Medien wie CABito und I-Pads und Adaptionen wie Eyetraking und Trackballs zur vereinfachten Bedienbarkeit von digitalen Medien gesammelt. Ziel des Förderantrags ist es unter anderem, dass alle Menschen barrierefrei Zugang zu Informationen u.a. über Bildungs-, Kultur und Sportangeboten über digitale Medien erhalten. Maßnahmen und Angebote werden partizipativ mit Expert*innen in eigener Sache entwickelt und durchgeführt.

 

 

 

 

 

 

 

Frau Wulf freut sich sehr, dass wir jetzt in der engeren Auswahl sind.

 

Hier finden Sie das komplette Konzeptpapier

 


Gemeinsame Caritas-Nothilfe


Unser Magazin


Spende

Auch Sie können für die Erhaltung unserer zahlreichen Förderprojekte für unsere Bewohner*innen spenden. Für Ihre Unterstützung bedanke ich mich ganz herzlich im Voraus,

 

Ihre Petra Harms
-Vereinsvorsitzende/Trägerin des Bundesverdienstordens-

 

Spendenkonten:

Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg:
IBAN: DE39 2305 2750 1000 5242 35
BIC: NOLADE21RZB

Raiffeisenbank Südstormarn Mölln eG:
IBAN: DE67 2006 9177 0013 3082 43
BIC: GENODEF1GRS

Bank für Sozialwirtschaft:
IBAN: DE17 2512 0510 0001 4012 00
BIC: BFSWDE33HAN

 


Hier klicken für den gesamten Zeitungsartikel der Lübecker Nachrichten

Hier klicken für den Zeitungsartikel aus der Neuen Kirchenzeitung

 


 

Jeder Mensch ist von Gott ins Leben berufen und mit einer unverlierbaren Würde ausgestattet und hat das Recht auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit und Individualität.

Das Don Bosco-Haus ist eine Therapie- und Fördereinrichtung für Menschen mit schwersten Mehrfachbehinderungen. Unser Ziel ist es, dass jeder Mensch bei uns so glücklich wie möglich leben kann.

Ein Leben in Würde, orientiert an der Individualität und den Bedürfnissen. Das umfangreiche heilpädagogische Förderangebot berücksichtigt die Möglichkeiten des Einzelnen und hilft ihm zur größtmöglichen Verselbständigung sowie bei der Entwicklung seiner Persönlichkeit.

 


 

Wir suchen!

Erzieher/-innen, Heilerzieher/-innen, Heilerziehungspfleger/-innen
mit durchschnittlich 35 Std./Woche
und in weiteren Teilzeitmodellen sowie bis 450,00 €

Musikpädagogen und Musiktherapeuten